Bernard Schultze

31. Mai 1915 – 14. April 2005

1915
am 31. Mai in Schneidemühl/ Polen geboren

1934-39
Studium an der Hochschule für Kunsterziehung in Berlin und an der Kunstakademie in Düsseldorf

1939-45
Militärdienst in Russland und Afrika

1945
Alle bis dahin entstandenen Arbeiten verbrennen beim Angriff auf Berlin

1945-47
Aufenthalt in Flensburg

1947-68
in Frankfurt a. M.

1951
Erste informelle Bilder

seit 1951
regelmäßige Aufenthalte in Paris

1952
„Quadriga“-Ausstellung in der Frankfurter Zimmergalerie Franck zusammen mit Götz, Greis und Kreutz

1954
reliefhafte Arbeiten durch collagierte Einklebungen und Einschmelzungen in die Malmaterie

1955
Teilnahme an der Ausstellung der Gruppe ZEN 49 als Gast, Beteiligung an der Ausstellung im Cercle Volney in Paris

1956
Relief-Bilder

1957
Erste „Tabuskris“ und freie Plastikbilder, Teilnahme an den Ausstellungen „couleur vivante – lebendige Farbe“ in Wiesbaden und „Eine neue Richtung in der Malerei“ in der Städtischen Kunsthalle Mannheim

1959
Teilnahme documenta II in Kassel und an der Ausstellung „Tachismus in Frankfurt – Quadriga 52“, Historisches Museum Frankfurt

1961
Erste „Migofs“ und Zungen-Collagen

1964
Teilnahme an der documenta III in Kassel mit einem „Migof“-Environment, erste Reise nach New York, Verwendung von Schaufensterpuppen für freistehende Farbplastiken

1964-65
Erste “Migof“-Bronzen

1967
Kunstpreis der Stadt Darmstadt

1968
Übersiedlung nach Köln

1969
Kunstpreis der Stadt Köln

1971
Studienreise durch die USA

1972
Mitglied der Akademie der Künste in Berlin

1980
Ausstellungen in der Hamburger Kunsthalle und in der Städtischen Kunsthalle in Düsseldorf

1980-81
Retrospektive in Düsseldorf, Berlin, Frankfurt und Saarbrücken, Titularprofessor des Landes Nordrhein-Westfalen

1984
Retrospektive in der Albertina Wien und in zahlreichen Museen der BRD, Großer Hessischer Kunstpreis

1986
Lovis-Corinth-Preis, Ostdeutsche Galerie Regensburg

1989
Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen

1990
Stefan Lochner-Medaille der Stadt Köln

1994-95
Internationale Ausstellungstournee „Bernard Schultze – Das große Format“

2005 Schultze stirbt am 14. April in Köln.

Fotonachweis:
um 1957, Nachlass Bernard Schultze